Apfeltörtchen

Da läuft einem wirklich das Wasser im Mund zusammen: Warme Apfeltörtchen mit selbstgemachter Vanillesauce schmecken wie bei Oma und sind immer ein Klassiker!

Zutaten für 4 Portionen:

Für den Mürbeteig:

  • 250 g Weizenmehl (Type 405)
  • 70 g Zucker
  • 1 Ei
  • 130 g Butter, weich
  • 1 Prise Salz

Für den Belag:

  • 1 kg Apfel, säuerlich
  • 100 g Zucker, braun
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Prise Kardamom, gemahlen
  • 1 Prise Salz
  • 1 Orange, abgeriebene Schale
  • 100 g Cranberry, getrocknet

Für die Sauce:

  • 1 Vanilleschote
  • 200 ml Sahne
  • 200 ml Vollmilch
  • 5 Eigelb
  • 60 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 10 g Stärke

Zubereitung:

Für den Mürbeteig das Mehl durch ein Sieb sieben. Mit zwei Fingern in der Mitte eine Mulde eindrücken, den Kristallzucker sowie das Ei hineingeben. Die Butter in Würfel schneiden und zusammen mit 2 EL Eiswasser ebenfalls hineingeben.

Die Zutaten mit den Händen zu einem bröckeligen Teig verkneten. Den Teig anschließend zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie eingeschlagen für 20 Minuten im Kühlschrank kaltstellen.

Für die Füllung die Äpfel waschen, halbieren, vom Kerngehäuse befreien und in sehr dünne Scheiben schneiden. Zimt, Kardamom, Salz und Zucker miteinander vermischen und vorsichtig zusammen mit dem Abrieb der Orange und den getrockneten Cranberries die Apfelspalten marinieren. Die Äpfel 5-10 Minuten ruhen lassen.

Den Backofen auf 180 Grad Ober/-Unterhitze oder 160 Grad Umluft vorheizen.

Den Mürbeteig auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche ausrollen und in die Tarteletteformen geben. Den Teig mehrfach mit einer Gabel einstechen. Anschließend mit runden Backpapierzuschnitten bedecken und mit Trockenerbsen füllen. Den Mürbeteig für 12 Minuten auf mittlerer Schiene im Backofen blindbacken.

Die Tarteletts aus dem Ofen nehmen und die Erbsen sowie das Backpapier entfernen.

Die Äpfel rosenförmig auf dem Teig anordnen. Für den Teigdeckel den restlichen Mürbeteig in Streifen schneiden und diese im Kreuzmuster über der Tarte verteilen. Die Tarte für abermals 10 Minuten backen.

In der Zwischenzeit die Vanillesauce vorbereiten. Hierfür die Vanilleschote längs aufschneiden, auskratzen und zusammen mit der Milch und der Sahne aufkochen. Die Vanillemilch vom Herd nehmen und 5 Minuten auskühlen lassen.

Das Eigelb mit Zucker, Salz und Stärke vermischen und mit dem Schneebesen unter die Vanillemilch rühren. Unter ständigem Rühren erneut aufkochen, vom Herd nehmen und erst 10 Minuten bei Raumtemperatur, anschließend im Kühlschrank vollständig auskühlen lassen.

Die Tartelettes aus dem Ofen nehmen, kurz abkühlen lassen und mit der Vanillesauce und Zimt-Zucker noch warm genießen.

Rezepte

Zurück