Kürbisflammkuchen

Für den Teig haben wir Kokosöl verwendet. Es lässt den Teig schön kross werden. Zusätzlich aromatisieren Thymianblättchen den Boden. Mit Dinkelvollkornmehl setzen wir auf die Kraft des vollen Korns. Damit verwenden Sie alles, was die Natur zu bieten hat. Denn das Mehl wird aus dem gesamten Getreidekorn gemahlen. Gerade in den Randschalen, die beim Weißmehl fehlen, stecken die wertvollen Inhaltsstoffe. Somit befinden sich eine Menge B-Vitamine zur Förderung des Stoffwechsels und der Konzentration, Magnesium für Muskeln und Nerven sowie sättigende Ballaststoffe im Teig. Dazu passen süße Weintrauben und Walnüsse. Zu diesem Flammkuchen passen sowohl ein trockener Weißwein als auch ein herber kräftiger Rotwein.

Zutaten für 4 Personen:

  • 75 ml Mineralwasser, calciumreich
  • 1 TL Trockenhefe
  • 1 TL Agavendicksaft
  • 175 g Dinkelvollkornmehl
  • 1 geh. EL Kokosöl
  • 1 EL Thymian, frisch
  • 1 TL Salz
  • 75 g Kürbisfruchtfleisch
  • 75 g Fenchel
  • 2 Schalotten
  • 75 g Schnittkäse, z.B. Petit Basque
  • 1 EL Crème fraîche
  • 1 Ei
  • 2 EL Walnüsse, gehackt, oder Mandelstifte
  • Pfeffer
  • 2 EL Mehl, zum Ausrollen

 

Zubereitung:

Das Mineralwasser mit der Hefe, Agavendicksaft und einem Esslöffel Mehl zu einem glatten Teig verrühren und zehn Minuten an einem warmen Ort stehen lassen.

Kokosöl mit dem restlichen Mehl, Thymian und Salz in einer großen Schüssel vermischen.

Kürbisfruchtfleisch und Fenchel in dünne Spalten hobeln, dabei das Fenchelgrün zurückstellen. Schalotten in feine Ringe schneiden und Schnittkäse fein reiben. Gemüse mit Zwiebeln und Käse in eine Schüssel geben.

Die angerührte Hefe mit den Mehlzutaten mischen und zu einer geschmeidigen Teigkugel verkneten. Diese weitere zwanzig Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Crème Fraîche und Ei verrühren, mit den Nüssen unter das Gemüse heben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Teig in der Größe eines Backblechs ausrollen und auf das mit Backpapier ausgekleidete Backblech setzen. Die Belagzutaten gleichmäßig auf dem Teig verteilen und die übrige Eimasse mit dem Pinsel vollends verstreichen.

Auf der mittleren Schiene 18 Minuten backen. Trauben halbieren und nach der Hälfte der Backzeit über dem Flammkuchen verteilen.

Flammkuchen zerteilen, mit Fenchelgrün bestreuen und servieren.

Rezepte

Zurück